Schlafstörungen mit Hypnose behandeln

Wenn der Schlaf gestört ist

Wie wichtig und wohltuend ein gesunder Schlaf ist, wird zumeist erst dann bemerkt, wenn er fehlt. Tritt das Geschehen regelmäßig auf, kann es durchaus einen Krankheitswert haben. Die Medizin unterscheidet zwischen Einschlaf- und Durchschlafstörungen. Oftmals sind jedoch keine körperlichen Ursachen für den gestörten Schlaf auffindbar. Der Schlaf scheint sich einfach nicht bessern zu wollen. Hier spielt oft Stress eine entscheidende Rolle. Mitunter hat hier das System einfach verlernt, sich adäquat zu entspannen.

Das Vegetativum

Man unterscheidet im vegetativen Nervensystem zwei Instanzen. Den Sympathikus, der für die menschliche Anspannung verantwortlich ist und den Parasympathikus, der Gegenspieler, der für Entspannung im Körper sorgt. Normalerweise geben sich Sympathikus und Parasympathikus abwechselnd die Hand, so dass auf eine Phase der Anspannung immer auch eine Phase der Entspannung folgen kann. Anspannung und Entspannung sind lebensnotwendige und gesunde körperliche Zustände, solange sie sich adäquat abwechseln.

Schlafstörung infolge Stress

Manchmal geschieht es infolge von Dauerstress, dass der Sympathikus andauernd aktiv bleibt. Das System läuft dann die ganze Zeit auf Hochtouren und erschöpft sich irgendwann. Schlaf- oder Beruhigungsmittel können vorübergehend eine Lösung sein, schaffen das Problem auf Dauer aber nicht aus der Welt.

Wie funktioniert die Behandlung einer Schlafstörung mit Hypnose?

Unter Hypnose können tiefenentspannte Zustände deutlich leichter erreicht werden. Manche Betroffene berichten nach ihrer ersten Trance-Erfahrung, dass sie sich noch nie in ihrem Leben jemals so entspannt gefühlt hätten. Unter Hypnose ist es möglich, Einfluss auf das Vegetativum zu nehmen, ein Vorgang, der direkt bewusst nicht steuerbar wäre. So wird das Entspannen wieder erlernt. Am Ende der Therapie sind Sie selbst in der Lage, sich in einen entspannten Zustand zu versetzen.

Wie lange dauert die Behandlung einer Schlafstörung mit Hypnose?

Für die Behandlung einer chronischen Schlafstörung ist je nach Stärke und Ausprägung der Störung zunächst von einem Zeitraum von 6-8 Sitzungen auszugehen. Bis dahin sollte eine deutliche Besserung eingetreten sein. Ob die Schlafstörung am Ende der Therapie ganz verschwunden sein wird, ist unter anderem auch davon abhängig, ob innere Konflikte sich negativ auf den Schlafvorgang auswirken. Möglicherweise muss das Therapieziel dann noch einmal neu definiert werden.

 

Was kostet die Behandlung einer Schlafstörung mit Hypnose?

Die gültigen Preise für eine Hypnosebehandlung in der Praxis Frank Bütow entnehmen sie bitte der der aktuellen Preisliste für Hypnose.

 

Wie läuft die Behandlung einer Schlafstörung mit Hypnose ab?

Zunächst haben Sie die Möglichkeit, die Praxis und den Therapeuten in einem kostenlosen Vorgespräch kennenzulernen. Sollten Sie sich für eine Therapie entscheiden, erhalten dann einen Fragebogen und einen Musterbehandlungsvertrag.  Neben den Standardangaben zu Ihrer Person, werden Sie hier auch zu Ihrer Gesundheit und zu Ihren Lebensgewohnheiten befragt. Nach Rücksendung und Auswertung des Fragebogens erhalten Sie bei  gesundheitlicher Eignung entweder einen Hypnose- bzw. Anamesetermin oder aber eine Absage. Den Behandlungsvertrag bringen Sie dann bitte unterschrieben zum ersten Termin mit in die Praxis.

Der erste Termin

Der erste Termin ist der sogenannte Anamnesetermin. Je nach Umfang und Ausprägung der Beschwerdebilder wird dann ihr persönlicher Therapieplan erstellt und beim nächsten Termin mit Ihnen besprochen.

Der zweite Termin

Nach einem Vorgespräch werden sie erste hypnotische Erfahrungen sammeln. Hypnotherapie ist ein Prozess, der sich langsam aufbaut, bis er seine volle Wirkung entfalten kann. Den Abschluss der Hypnosesitzung bildet jeweils ein Nachgespräch.

Folgetermine

Die Struktur von Folgehypnosesitzungen ist im Allgemeinen immer gleich. DIe Sitzung beginnt mit einem Vorgespräch. Hierbei geht es um aktuelle Entwicklungen und Erfahrungen sowie Geschehnisse seit der letzten Sitzung. Zudem wird geprüft, ob die Therapieziele noch stimmig sind oder einer Veränderung bedürfen. Den Hauptteil einer jeden Hypnosesitzung bildet der hypnotische Teil, der je nach Therapieziel und Beschwerdecharakter unterschiedlich ausgestaltet sein kann. Den Abschluss bildet jeweils ein kurzes Nachgespräch.

Wie lange dauert eine Hypnosetherapie?

Eine einzelne Sitzung dauert etwa eine Stunde. Wie viele Sitzungen im Einzelfall notwendig oder angeraten sind, lässt sich pauschal nicht sagen. Es ist abhängig vom Beschwerdebild und der Persönlichkeit der Klienten. Manchmal reicht schon eine einzige Sitzung aus, um eine deutliche Besserung herbei zu führen. Realistischer ist es jedoch von einem Umfang zwischen 3 und 8 Sitzungen auszugehen. 

Kosten der Hypnosetherapie psychischer Störungen

Die Kosten für die Behandlung entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisübersicht Hypnose unter dem Stichwort Hypnosetherapie.

Bislang noch keine Bewertungen. Seien Sie die/der Erste!

Wenn Sie mögen, bewerten Sie gern diese Seite!